Medien zum Hören | Crossmediale Medienproduktion | Ada Rhode

  • 35 views

  • 0 favorites

  • rhode rhode
  • 13 Medien
  • hochgeladen 17. Mai 2020

In diesem Modul geht es um die häufigsten Darstellungsformen für Audio-Produktionen und darum, wie Texte fürs Hören formuliert sein müssen. Medien zum Hören | Crossmediale Medienproduktion | Ada Rhode

Auditive Medien, also Medien, die wir „nur“ hören, stellen besondere Ansprüche an Autorinnen und Autoren. Es gibt keine Bilder, die das Gesagte unterstützen. Wenn wir etwas nicht verstanden haben, können wir nicht einfach einen Satz zurück springen wie beim Lesen. Die Stimme, die Sprache, Geräusche und auch die Kunst der Interviewführung haben einen besonderen Stellenwert bei Audio-Produktionen. 

0:00 Medien zum Hören

0:47 Die gesprächige Form

1:17 Textbasierte Formen

2:08 Schreiben fürs Hören

2:43 Gesprochene Sprache

5:25 Negative Untertöne vermeiden

6:06 Gendergerechte Sprache

7:16 Den Inhalt sprachlich gliedern

8:13 Die Visuelle Form: Audio Slide-Shows

9:35 Übung: Analyse

Nächstes Modul: Der Podcast - Die Langstrecke unter den Hörmedien

Mehr Medien in "Medien"

Video CMS powered by ViMP (Corporate) © 2010-2020